Am 10. September 2020 ist um 11.00 Uhr ein bundesweiter Probealarm geplant.

Keyvisual orange mit Datum 1200x600 2
  • Warn-Apps piepen,
  • Sirenen heulen (nur Sirenen die den definierten Warnton abspielen können)
  • Rundfunkanstalten unterbrechen ihre Sendungen
  • Probewarnungen auf digitalen Werbetafeln

Ausgelöst werden alle an das Modulare Warnsystem MoWaS angeschlossenen Warnmittel, wie beispielsweise Radio, Fernsehen, die Warn-App NINA und weiterer Warn-Apps. Darüber hinaus ist vorgesehen, dass Kommunen, die über Sirenen verfügen, diese eigenständig und zeitgleich mit MoWaS auslösen. Vorrangiges Ziel des bundesweiten Warntags ist es, die Menschen im Land noch stärker für das wichtige Thema Warnung der Bevölkerung zu sensibilisieren und ihnen Informationen zu Hintergründen, Abläufen und Warnkanälen an die Hand zu geben.

Die Pressemitteilung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz findet ihr hier.